Deutschlandstipendium sorgt für Chancengerechtigkeit

Leistungsstarke Fachkräfte sind überall willkommen. Mit dem Deutschlandstipendium werden junge Studierende für eine anspruchsvolle Ausbildung motiviert. Diese beeinflusst neben der persönlichen Zukunft der Studierenden auch die Zukunft der Gesellschaft insgesamt.

Das Deutschlandstipendium ist die größte öffentlich-private Bildungspartnerschaft im Land. Seit dem Start im Jahr 2011 wächst das Deutschlandstipendium stetig. Inzwischen vergeben über 300 Hochschulen bundesweit rund 27.000 Stipendien. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten werden einkommensunabhängig mit je 300 Euro im Monat (zusätzlich zu BAföG-Leistungen) unterstützt, wobei private Förderer – Unternehmen, Vereine, Stiftungen und Privatpersonen – und der Bund jeweils die Hälfte beitragen. Das Fördergeld wird für mindestens zwei Semester und höchstens bis zum Ende der Regelstudienzeit gezahlt. Häufig profitieren die Stipendiaten sowohl monetär, als auch inhaltlich durch Workshops oder Mentoring-Programme.

Die Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen gGmbH fördert das Deutschlandstipendium im Studienjahr 2019/2020 und unterstützt damit begabte und leistungsstarke Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Weitere Informationen:

https://www.deutschlandstipendium.de/index.html

 

https://www.uni-halle.de/deutschland-stipendium/