Weihnachtsgrüße

Pünktlich zum Weihnachtstag besuchten Landrat Uwe Schulze und Oberbürgermeister Armin Schenk das Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen. In Begleitung des Ärztlichen Direktors Dr. Hans-Joachim Kluger und weiterer Mitglieder der Betriebsleitung und des Betriebsrates überbrachten sie den Mitarbeitern und den Patienten frohe Weihnachtsgrüße. Kleine, süße Gaben sollen heute den Dienst versüßen und etwas über den Klinikaufenthalt während der Feiertage…

Regionales Traumazentrum

Die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie der Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen gGmbH ist erfolgreich als „Regionales Traumazentrum“ im Trauma-Netzwerk DGU® Sachsen-Anhalt Süd rezertifiziert. „Erneut haben wir nachgewiesen, dass wir die hohen Anforderungen der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie e.V. (DGU) bei der Versorgung von Schwerverletzten erfüllen. Wir danken Chefarzt Dr. Holger Welsch und seinem Team für das kontinuierliche…

KATRETTER – das Helfersystem startet jetzt im Landkreis

Bei der Rettung von Menschen zählt oft jede Minute. Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld startet jetzt das KATRETTER-Helfersystem und aktiviert im Notfall freiwillig registrierte Ersthelfer in der direkten Umgebung des in einer gesundheitlichen Notlage befindlichen Menschen. „Dieses Projekt ist eine wirkliche Herzenssache von allen Initiatoren. Das Land Sachsen-Anhalt führt die bundesweite Herzinfarkt-Statistik an und auch bei uns…

Multimedia am Krankenbett

Im Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen startet Patienten-Entertainment Ein Krankenhausaufenthalt zählt meist zu den anstrengenden Lebensphasen. Ärzte und Pflegepersonal kümmern sich rund um die Uhr um die Patienten und sorgen dafür, dass sie sich trotz der persönlichen Ausnahmesituation wohlfühlen. Zu den modernen Komfortleistungen gehört dabei vielerorts ein Multimedia-Angebot direkt am Krankenbett. Telefon, Fernsehen und Radio sind dabei heute…

Pro Wirtschaftlichkeit

Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen arbeitet am Zukunftskonzept Der vom Kreistag bewilligte Investitionskostenzuschuss für die Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen gGmbH in Höhe von 1,6 Millionen Euro war ein wichtiges Signal. „Für unser kreiseigenes Krankenhaus bedeutet diese Zusage eine Entscheidung für die Zukunft der Patientenversorgung vor Ort. Gleichzeitig markiert dieser Schritt den Auftakt zu einer umfänglichen Konsolidierungsphase pro Wirtschaftlichkeit des Klinikums“,…

300. Geburt des Jahres

Im Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen wurde am 19. September 2019 die 300. Geburt des Jahres registriert. Baby Jonas erblickte um 11:19 Uhr das Licht der Welt. Zum Geburtszeitpunkt brachte der Junge 3.700 Gramm auf die Waage und gehörte mit 51 Zentimetern Länge schon zu den kleinen „Großen“. Seine jungen Eltern freuen sich über die Ankunft ihres ersten…

Kunst mit Nachwirkung

Ausstellung „bunt statt blau“ im Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen „Wenn das Ende gut ist, bleibt auch der Anfang im Gedächtnis.“ Diesen Spruch kombinierte ein 17-jähriger Schüler aus Köthen mit einer Visualisierung eines „Filmrisses“. Mit diesem Plakatentwurf gewann Marcus Crimmann den diesjährigen Wettbewerb der DAK-Präventionskampagne „bunt statt blau“ als Sieger des Landes Sachsen-Anhalt. Dieses Plakat ist ab jetzt…

Nasennebenhöhlen-Operationen sicher navigieren

Modernes Navigationssystem im Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen Chronische Entzündungen der Nasennebenhöhlen entwickeln sich immer mehr zu einer Volkskrankheit. In Europa sollen bis zu elf Prozent* vom lästigen Problem einer verstopften Nase inklusive weiterer Folgebeschwerden betroffen sein. Hierzulande rechnen Experten mit rund drei Millionen Erkrankten. Die chronische Nasennebenhöhlenentzündung wird in der Regel zuerst mit Medikamenten behandelt. Bleibt der…

Der große Rundumblick

Schüler leiten eine Station im Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen Als ideale Vorbereitung für den Berufsalltag sehen die 21 Auszubildenden das Projekt „Schüler leiten eine Station“. Bereits seit mehreren Jahren bekommen Pflegeschüler im Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen diese Chance für eine sehr verantwortungsvolle Praxiszeit. „Es gibt keine bessere Möglichkeit, das Theoriewissen praktisch einzusetzen“, sagt Schwester Steffi Hacker. Als zentrale Praxisanleiterin…