Baufortschritte beim Herzkatheterlabor/Hybridsaal im Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen

Kürzlich kam schweres Baugerät im Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen zum Einsatz. Ein 60-Tonnen-Lastkran hob die Lüftungstechnik für das neue Herzkatheterlabor (HKL) auf das Krankenhausdach. „Das künftige HKL ist als Hybridsaal konzipiert, das heißt Kardiologen können gemeinsam mit Gefäß- und Herzchirurgen vor Ort größere Eingriffe am Patienten vornehmen. Dementsprechend hoch sind die Anforderungen an die Belüftung der Räumlichkeiten“,…

Nicht ohne Maske

Im Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen und im dazugehörigen BelcantoHaus gilt weiterhin ein striktes Besuchsverbot. Nun kommt eine weitere Regel dazu. Wer das Krankenhaus oder die Seniorenwohngemeinschaft aus triftigem Grund als Patient, Mitarbeiter oder Dienstleister betreten muss, hat eine individuelle Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Entsprechende Hinweisschilder verweisen vor Ort auf diese Regel.

Schneiden, nähen, bügeln

Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen fertigt Mund-Nase-Bedeckungen Landesweit wird das Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen zur Eindämmung der SARS-CoV-2-Virus-Infektion empfohlen. Allerdings sind diese Bedeckungen bisher noch Mangelware. In der Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen gGmbH gehen deshalb mehr als zehn Mitarbeiterinnen inzwischen einem freiwilligen Nebenjob nach. Sie fertigen Mund-Nase-Bedeckungen aus eng gewebten Baumwollstoffen an. „Damit wir jeden unserer Mitarbeiter mit zwei handgefertigten Bedeckungen…

Osterüberraschung

Für eine schöne Osterüberraschung in der angespannten Zeit der SARS-CoV-2-Infektionen sorgte heute Michael Kießling, Geschäftsführer des Bitterfelder Autohauses Otto Grimm GmbH & Co. KG. Das Autohaus stärkt den Mitarbeitern der Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen gGmbH mit etwas „Nervennahrung“ den Rücken in dieser arbeitsintensiven Phase. „Uns erreicht in diesen Tagen eine Welle von Hilfsangeboten. Meist sind es dringend…

Psychosoziales Krisentelefon

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung der SARS-CoV-2-Infektionen haben auch Auswirkungen auf den Betrieb der zur Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen gGmbH gehörenden Tageskliniken. Am Standort Wolfen ist die Tagesklinik für Geriatrie bereits seit zwei Wochen geschlossen. In der Wolfener Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie sind alle Leistungen auf das unaufschiebbare notwendige Maß beschränkt. Behandlungen werden abhängig von…

Corona-Fälle

In der Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen gGmbH werden aktuell drei Patienten mit einer nachgewiesenen Infektion mit dem Corona-Virus stationär behandelt. „Entgegen der verbreiteten Information konnten wir auch noch niemanden als genesen entlassen“, informiert Dr. med. Hans Joachim Kluger. Der Ärztliche Direktor stellt zudem klar, dass alle über das Gesundheitsamt vorangemeldeten Patienten mit bestehender Indikation an der Abstrich-Stelle…

Kooperation bei Frauenheilkunde und Geburtshilfe

In der Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen gGmbH greift seit rund zwei Wochen eine umfängliche Maßnahmenkette zur Eindämmung der Corona-Virus-Ausbreitung. Inzwischen liegen erste Verdachtsfälle auf der dafür extra geschaffenen Isolierstation. „Wir halten auf dieser Station 20 Betten bereit und haben die Intensivbettenkapazität mit Beatmungsmöglichkeiten hochgefahren. Da wir aber weitere Ressourcen – technisch, räumlich und personell – schaffen müssen,…

Besucherstopp ab sofort

„Zum Schutz der uns anvertrauten Patienten und unserer Mitarbeiter kommen wir jetzt zu einem kompletten Besucherstopp im Klinikum Bitterfeld“, informiert der Ärztliche Direktor Dr. Hans-Joachim Kluger. Die Einhaltung des Besuchsverbotes wird von einem Wachschutz unterstützt. Den Verantwortlichen in der Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen gGmbH ist bewusst, dass ein Besucherstopp ein harter Schritt ist. Zur Eindämmung der Ausbreitung…

Neue Besucherregelungen

Zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 werden die bereits eingeschränkten Besuchsregelungen im Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen ab sofort und auf unbestimmte Zeit weiter verschärft. Für jeden Patienten ist pro Tag maximal ein Besucher für je eine Stunde erlaubt. Kinder unter 16 Jahren und Personen mit Atemwegserkrankungen sind als Besucher nicht zugelassen. Die Besuche haben möglichst…

Maßnahmenkette

Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen. Die Bundesregierung fordert von allen Krankenhäusern Maßnahmen im Kampf gegen das SARS-CoV-2-Virus. In der Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen gGmbH setzt sich inzwischen eine mehrstufige Maßnahmenkette in Bewegung. Die seit gestern geltenden Besuchsregelungen markierten nur deren Anfang. „Wir haben bereits eine Station mit 20 Betten freigelenkt, auf der Ärzte und Pflegende einen 24-Stunden-Dienst…